Musselinglas (Mousselin)

In aufwändiger Handarbeit fertigten wir Musselinglas (auch Muselin- oder Mousselinglas) nach alter Tradition mit größter Sorgfalt und viel Liebe zum Detail. Bei Musselin-Gläsern bedienen wir uns der klassischen Ätztechnik des 17. Jahrhunderts. Nur so ist die einmalige Schönheit und der besondere Reiz von geätzten Gründerzeit- und Jugendstil-Motiven (Muster, Mosaik) wie sie in Türen, Oberlichtern, Fenstern oder Möbeln verwendet werden, gewährleistet. Wir fertigen diese Musselingläser im Format 60 x 160 cm/4 mm mit blankem Motiv auf matt geätzter Fläche an. Nur so entsteht echtes Musselinglas.

 

Beispiel-Motive (Jugendstil und Gründerzeit)

Mousselinglas Motiv MG 1 Mousselinglas Motiv MG 2 Mousselinglas Motiv MG 3 Mousselinglas Motiv MG 4 Mousselinglas Motiv MG 5

















Originaldarstellung Mousselinglas MG5

Im 17. Jahrhundert wurde erstmals Mousselinglas hergestellt. Die modischen Stoffe, nach der Stadt Mossul am Tigris benannt, dienten bei der Glasveredelung zum Abdecken der blanken Stellen vor der Säurebehandlung. Der Name Mousselinglas oder auch häufiger Musselinglas ist geblieben, ebenso die zeitlose Glasveredelung. Die Verfahren zur Glasbearbeitung sind natürlich weiterentwickelt, aber das Ätzen des Glases mit Säuren ist geblieben, denn nur so ist das unverwechselbare Lichtspiel des Glases herzustellen, wie es mit dem Feinstrahlverfahren nicht zu erzielen ist.